Group Blog
 
All Blogs
 
USA-Chinese

Als der chinesische Präsident Hu Jintao besucht Washington, die Politik der Obama-Regierung ist klar - zumindest rhetorisch. Aber wird dieser Ansatz liefern echte Ergebnisse zur Verbesserung der Menschenrechte in China?

Tonangebend für die Gespräche, Außenministerin Clinton kürzlich einen Vortrag im State Department, wo sie legte eine breit angelegte Strategie, die China Menschenrechte Plätze in einem internationalen Rahmen von Verpflichtungen - und erkennt die "erheblichen Herausforderungen" und "völlig unterschiedliche politische Systeme und Perspektiven" zwischen den beiden Ländern.

Sie skizziert die drei Elemente der US-Strategie: regionales Engagement in der Region Asien-Pazifik, Vertrauensbildung und Ausbau der wirtschaftlichen, politischen und sicherheitspolitischen Zusammenarbeit. Sie bekräftigte, dass die Menschenrechte "auch weiterhin den Kern der amerikanischen Diplomatie", Detaillierung Chinas schwerste Menschenrechtsverletzungen, einschließlich der Meinungs-und Religionsfreiheit, die Inhaftierung von Anwälten und juristischen Befürworter, und die Rechte der Minderheiten in Tibet und Xinjiang.

Sie wies auf die Notlage von Aktivisten und Anwälte wie Chen Guangcheng und Gao Zhisheng und der Schikanierung von Rechtsanwälten, die friedlich für Reformen eintreten. Auch sie forderte die Freilassung aus dem Gefängnis von politischen Aktivisten, darunter Liu Xiaobo, ein Schriftsteller und Menschenrechtsaktivist, der Friedensnobelpreis verliehen wurde im Jahr 2010 und verbüßt eine 11-jährige Haftstrafe für den Aufruf für politische Reformen.
Menschenrechte, China und die US-Politik
USA, China zu diskutieren gewichtige Fragen
Rep. Paul: "Wir können nicht die Schuld Chinas

Die chinesische Regierung Mobbing Taktik In-und Ausland in Reaktion auf den Nobelpreis verliehen Liu Xiaobo sind ernüchternd Erinnerungen an die Null-Toleranz für kritische Stimmen, und das Engagement Herausforderungen einer Führung misstrauisch und fürchtet das eigene Volk ausgehen.

In einem neuen Schritt zur weiteren Einschränkung eine unabhängige Presse, befahl der Zentralen Propagandaabteilung der Kommunistischen Partei Chinas Medien bundesweit nicht "gegen die Regierung" und "diskutieren, zu debattieren, und die Frage der Inhalt der politischen Reform" bei der Deckung von Korruptionsfällen - oder sogar den Ausdruck "Zivilgesellschaft" in der Berichterstattung.

Ein Bericht im April 2010, dem Nationalen Volkskongress abgegeben von Wang Chen - den höchsten Regierungsbeamten verantwortlich für die Verwaltung Online-Informationen und der Kommunistischen Partei der Top-Beamter Chinas verantwortlich Außenpropaganda Arbeit - artikuliert Chinas angesichts der Gefahren, durch eine offene Informationssysteme und der strategischen Ziele Chinas in Internet-Entwicklung, um eine korrekte und einheitliche Meinungen und Ansichten.

Diese Vision von Chinas Führung spiegelt nicht nur eine "völlig unterschiedliche" Ausblick, sondern ein verschanzt Partei Mentalität der Machterhalt um jeden Preis, auch state-of-the-Art Zensur, Überwachung, ideologische Kontrolle, Verhaftungen, Schikanen, Verschwindenlassen und Einschüchterung .









Create Date : 20 มกราคม 2554
Last Update : 20 มกราคม 2554 0:41:15 น. 0 comments
Counter : 167 Pageviews.

ชื่อ : * blog นี้ comment ได้เฉพาะสมาชิก
Comment :
  *ส่วน comment ไม่สามารถใช้ javascript และ style sheet
 

boyberm
Location :


[Profile ทั้งหมด]

ให้ทิปเจ้าของ Blog [?]
ฝากข้อความหลังไมค์
Rss Feed
Smember
ผู้ติดตามบล็อก : 1 คน [?]




boyberm
Friends' blogs
[Add boyberm's blog to your web]
Links
 

 Pantip.com | PantipMarket.com | Pantown.com | © 2004 BlogGang.com allrights reserved.